Glutenfreie Bagel, yey!

Von 8. September 2015 AIP, Frühstück Keine Kommentare
bagel_hf_neu

Wochenende! Lange schlafen, ausgiebigst frühstücken…und endlich kann ich wieder guten Gewissens das Backrohr einschalten nach der langen irren Hitze! Mein Kopf ist voll mit Kuchen- und Tortenideen, doch zu allererst das wichtigste: Glutenfreie, nussfreie, eifreie, getreidefreie Brötchen…wie habe ich Brot nur vermisst!

Eigentlich auf der Suche nach einem Alternativrezept für einen Pizzaboden bin ich auf das Flatbread-Pizza-Rezept von The Curious Coconut gestoßen und habe etwas experimentiert. Viele viiiieeele Versuche später (einige davon gingen wirklich in die Hose, wenn ich ehrlich bin) ist das Rezept perfekt und  die Brötchen (und auch der Pizzaboden (ähnliches Rezept – kommt bald!) gelingen mir damit immer. Das (der?) Wochenend-Brunch kann kommen! Egal, hauptsache ich kann in ein knuspriges Brötchen beissen, ha :)! Brot…echtes Brot, Leute…so richtig zum Bestreichen und Belegen! Ich freu mich!

Glutenfreie Bagel
Portionen
6 Portionen
Portionen
6 Portionen
Portionen: Portionen
Glutenfreie Bagel
Portionen
6 Portionen
Portionen
6 Portionen
Portionen: Portionen
Zutaten
  • 180 g Tapiokamehl
  • 75 g Kokosmehl
  • Salz
  • 220 ml Wasser
  • 2 EL Gelatine
  • 75 ml Olivenöl
  • 1 EL Apfelessig
  • 1 TL Natron
Zubereitung
  1. Tapioka, Kokosmehl und Salz vermengen.
  2. Wasser in einen kleinen Kochtopf geben und vorsichtig mit der Gelatine bestreuen. Auf Stufe 1-2 langsam erhitzen, so wird die Gelatine schnell flüssig!
  3. Olivenöl, Wasser mit der Gelatine, Natron und Apfelessig zu den trockenen Zutaten geben und vermengen.
  4. Kokosmehl zieht Flüssigkeit schnell auf und man erhält einen leicht pickigen Teig.
  5. Wenn man eine Donutform nutzt, diese mit etwas Kokosöl einfetten und 6 Bagel (ca. 90 g je Bagel) formen.
  6. Für etwa 20 Minuten bei 225° ins Backrohr.
  7. Zum Beispeil mit Lachs und Basilikumblättern belegen.
Hinweise

Adaptiert von The Curious Coconut.

Ich finde die Brötchen besser, je knuspriger sie sind und nehme sie erst aus dem Backrohr raus, wenn sie sich härter anfühlen.
Sie lassen sich auch toll einfrieren und kurz im Backrohr auftauen.

Übrigens nutze ich diese Gelatine (Achtung: anderen Seller auswählen: Wholesale UK liefert nach Österreich - günstiger als bei Amazon.de) und dieses Tapiokamehl (oder dieses).*

Einheiten:

* = Affiliate-Link

Antworten

Bitte folgendes beantworten *