Spaghettikürbis mit No-mato Bolognese

Von 23. September 2015 AIP, Gemüse, Rind/Lamm 2 Kommentare
nomato-bolognese-hf-neu3

Gestern Abend haben wir in unserer Lieblingskochshow „Chopped“ einen wunderbaren, talentierten, jungen Mann gesehen, der mich so beeindruckt hat, dass ich die ganze Nacht über seine Worte nachgedacht habe. In der Show sagte Tyler Bloch (14 Jahre alt!):

„Als ich sieben war, wurde bei mir das Tourette-Syndrom diagnostiziert. Das ist wirklich ein Glück, denn ich wäre heute nicht ich, wenn ich es nicht hätte.“

Was für ein positive und optimistische Lebensansicht! Ich kann gar nicht zählen wie oft ich mir Gedanken darüber gemacht habe, wie ich wohl ohne Hashimoto wäre. Was gewesen wäre, wenn mich keine so starke Kraft zurückgehalten und erschöpft hätte und mich nicht daran gehindert hätte, das zu machen was ich wollte. Nicht ein einziges mal habe ich es als Glück empfunden. Aber es ist niemals zu spät so positiv wie Tyler zu sein und niemals werde ich seine Worte vergessen. Recht hat er und mein Ziel ist es auf jeden Fall gesund zu essen und mich besser zu fühlen.

So und endlich ist der Herbst bei uns angekommen und mit ihm eine große Auswahl an Kürbissorten! Kürbis stand früher niemals auf meiner Einkaufsliste, mittlerweile habe ich Kürbis immer zur Hand (zur Not eingefrorenes Püree!), er ist so wunderbar vielseitig! Bei uns gab es gestern Spaghettikürbis und man kann ihn wirklich wie normale Spaghetti nutzen, oben drauf ein großer Klecks Bolognesesauce! Und in dieser Sauce gibt es zur Abwechslung keine Nachtschattengewächse (sprich Tomaten) und es schmeckt mindestens genauso gut, wenn nicht besser ;)

Das Basisrezept der No-mato Sauce stammt aus dem The Autoimmune Paleo Cookbook* (wirklich empfehlenswert!). Ich liebe das Rezept, da ich es allerdings nicht gerne so süß und rote-beetig habe, habe ich es etwas verändert. Ich hoffe euch gefällts!

No-mato Sauce
Portionen Vorbereitung
8 Portionen (groß) 15 Minuten
Kochzeit
45 Minuten
Portionen Vorbereitung
8 Portionen (groß) 15 Minuten
Kochzeit
45 Minuten
Portionen: Portionen (groß)
No-mato Sauce
Portionen Vorbereitung
8 Portionen (groß) 15 Minuten
Kochzeit
45 Minuten
Portionen Vorbereitung
8 Portionen (groß) 15 Minuten
Kochzeit
45 Minuten
Portionen: Portionen (groß)
Zutaten
  • 600 g rote Beete (ca. 3 mittelgroße)
  • 500 g Karotten (ca. 6 große)
  • 200 g Petersilienwurzeln (ca. 3 mittelgroße)
  • 750 ml Rinderbrühe
  • 2 EL Oregano getrocknet
  • 1 EL Petersilie getrocknet
  • 2 EL Basilikum frisch, gehackt
  • Salz
Zubereitung
  1. Gemüse schälen und in Salzwasser weichkochen (ca. 30 Minuten).
  2. Gemüse pürieren und mit der Rinderbrühe und den Gewürzen nochmals aufkochen.
  3. Salzen.
Hinweise

Achtung zu den Portionen: Wir kriegen daraus 4x 400 Gramm No-mato Sauce und frieren sie portionsweise ein! 400 Gramm entsprechen in etwa 2 großen oder 4 kleinen Portionen.

Verwendung: Pizzasauce, Bolognesesauce, No-mato Ketchup

Einheiten:

Spaghettikürbis mit No-mato Bolognese
Portionen Vorbereitung
4 Portionen (klein) 10 Minuten
Kochzeit
60 Minuten
Portionen Vorbereitung
4 Portionen (klein) 10 Minuten
Kochzeit
60 Minuten
Portionen: Portionen (klein)
Spaghettikürbis mit No-mato Bolognese
Portionen Vorbereitung
4 Portionen (klein) 10 Minuten
Kochzeit
60 Minuten
Portionen Vorbereitung
4 Portionen (klein) 10 Minuten
Kochzeit
60 Minuten
Portionen: Portionen (klein)
Zutaten
No-mato Bolognese
  • 400 g Rindfleisch faschiert
  • 400 g No-mato Sauce
  • 1 Zwiebel kleingehackt
  • Salz
  • Avocadoöl
Kürbisspaghetti
  • 1 Spaghettikürbis (klein)
  • Avocadoöl
  • Salz
Zubereitung
No-mato Bolognese
  1. Kleingehackte Zwiebeln auf mittlerer Stufe in Avocadoöl anbraten bis sie glasig sind.
  2. Faschiertes und No-mato Sauce dazugeben und bei mittlerer Stufe etwa eine halbe Stunde köcheln lassen.
  3. Immer wieder umrühren.
  4. Salzen, wenn nötig.
Kürbisspaghetti
  1. Backrohr auf 200° vorheizen.
  2. Kürbis der Länge nach aufschneiden und Kerne entfernen.
  3. Die aufgeschnittenen Seiten mit Avocadoöl bestreichen.
  4. Mit der Schnittseite nach oben auf ein Backblech geben und für etwa 50-60 Minuten ins Backrohr geben. Der Kürbis ist durch, wenn er leicht gebräunt ist.
  5. Salzen und dann mit einer Gabel das Fruchtfleisch herausschaben (zerfällt in Spaghettifäden).
  6. Mit No-mato Bolognese servieren.
Hinweise

Alternativ kann man den Kürbis auch mit der Schnittseite nach unten backen. Ich mag es aber, wenn einige Stellen gebräunt sind. Oder man sticht mit einer Gabel in die Seiten und kocht ihn (allerdings aufgrund der Notwendigkeit eines großen Topfes noch nicht getestet!).

Einheiten:

(* = Affiliate – Link)

2 Kommentare

Antworten

Bitte folgendes beantworten *