Go have some Pancakes!

em-pancakes-qf6

Was gibt es schöneres als sich am Wochenende ein ausgiebiges Brunch mit Pancakes zu gönnen? Nichts, ich weiss ;) Und genau deshalb gibt es heute ein glutenfreies Rezept, das weder Eier noch Milch enthält. Wie froh war ich als ich auf Erdmandeln gestoßen bin! Sie schmecken nussig, sehen auch so aus, sind aber trotzdem keine Nüsse! Lucky me! Also dann mal los…

Wir waren dieses Wochenende zweimal auf dem Vienna Food Festival in der Marx-Halle. Da wir schon so verwöhnt von dem unheimlich guten Essen dort waren, wollten wir uns auch daheim etwas gönnen. Ob die Pancakes mit den Teilnehmern des Food Festivals mithalten können, weiss ich nicht, das müsst ihr selbst ausprobieren :) Jedenfalls war es sehr schön und spannend Neues auszuprobieren und ich hoffe die Veranstaltung findet bald wieder statt. Wart ihr vielleicht auch und was hat euch am besten geschmeckt?

Erdmandel-Pancakes
Portionen
3 Personen
Portionen
3 Personen
Portionen: Personen
Erdmandel-Pancakes
Portionen
3 Personen
Portionen
3 Personen
Portionen: Personen
Zutaten
  • 60 g Erdmandeln gemahlen
  • 60 g Apfelmus
  • 30 g Tapiokamehl
  • 30 g Kokosmehl
  • 250 ml Kokosmilch
  • 1 Prise Salz
  • 0.5 TL Natron
  • 1 TL Apfelessig
  • Kokosöl zum Herausbacken
Zubereitung
  1. Etwas Kokosöl in eine Pfanne geben und diese auf mittlerer Stufe erhitzen.
  2. Alle Zutaten ausser Natron und Essig mixen.
  3. Natron und Essig beigeben und nochmals kurz mixen.
  4. Mit einem Esslöffel kleine Häufchen in die Pfanne geben und etwas flachdrücken (dadurch sind sie innen schneller durch - sie brauchen dennoch länger als gewöhnliche Pancakes).
  5. Einige Minuten braten bis der Teig fester wird und sie sich leicht wenden lassen.
  6. Evtl. Hitze zurückdrehen und wenden (lieber bei geringer Hitze dafür aber länger in der Pfanne lassen, damit sie auch innen durch sind).
  7. Mit Früchten, Kokossahne, Honig oder Ahornsirup genießen.
Hinweise

Das Apfelmus hilft beim Binden, deswegen sind keine Eier notwendig.
Und keine Angst vor dem Essig, der Geruch verflüchtigt sich. Natron in Kombination mit Säure hilft dem Teig etwas luftiger zu werden (wie Backpulver).

Sie schmecken auch kalt sehr lecker!

Einheiten:

Antworten

Bitte folgendes beantworten *