Was wir in Großbritannien entdeckt haben

Von 26. Oktober 2015 Reisen Keine Kommentare
england-qf-23

Oktober gehört mittlerweile zu meinen Lieblingsmonaten, auch was das Reisen betrifft. Die wunderschöne Landschaft, gefärbte Blätter in den unterschiedlichsten Gelb- und Rottönen und das warme Sonnenlicht, das Fotos eine ganz eigene Stimmung verleiht.

Wir lieben Großbritannien und entgegen allen Vorurteilen hatten wir bisher fast immer nur das schönste Wetter, egal zu welcher Jahreszeit. Wir wollten dieses Mal mehr sehen als London und hatten uns entschieden eine Tour durch England und Schottland, mit einem kurzen Abstecher nach Wales, zu machen.

Es war auf jeden Fall eine der schönsten Reisen, die wir bisher gemeinsam unternommen haben. Die Landschaft der Highlands in Schottland und die Stille ist einfach atemberaubend. Man hat das Gefühl am Ende der Welt zu sein, was man vielleicht auch ein kleines bisschen ist. 

Hier einige Orte, die wir entdeckt und zu lieben gelernt haben:

Liverpool // Eine wunderschöne Stadt, hier lohnt sich ein Besuch des Museum of Liverpool und für Beatles-Fans natürlich das Beatles-Museum. Sehr lecker frühstücken kann man im Moose Coffee. Liverpool ist der perfekte Ausgangspunkt für Tagesausflüge nach Wales (z.B. in die Ortschaft mit dem längsten Namen Europas, nämlich Llanfair­pwllgwyngyll­gogery­chwyrn­drobwll­llan­tysilio­gogo­goch – alleine die Fahrt lohnt sich!) oder nach Blackpool

Cumbria // Lake District National Park

Northumberland // Die Küste gilt als Heritage Coast. Hier ist vorallem die Gezeiteninsel Lindisfarne (Holy Island) mit dem Lindisfarne Castle oder dem Kloster zu empfehlen. Die Überfahrt mit dem Auto ist recht spannend, aber auf die Gezeiten Acht geben, ansonsten muss man auf der Insel übernachten ;).

Edinburgh // Historische Stadt, die sehr zum Spazieren einlädt. Beispielsweise kann man Tee oder Kaffee im The Elephant House schlürfen und sich wie J.K. Rowling inspirieren lassen. Da es nicht besonders weit zum Tantallon Castle ist, ist eine Besichtigung der Ruine an der Küste auf jeden Fall ein Tipp.

Highlands // Die Landschaft in den Highlands ist atemberaubend und dieser Teil Schottlands war auf jeden Fall das Highlight unserer Reise. Inverness ist eine nette kleine Stadt, die sich hervorragend für folgende Tagesausflüge eignet:

John O‘ Groats // Am Ende der Welt oder fast, zumindest fühlt es sich ein klein wenig danach an. Von hier hat man einen wunderbaren Blick auf die Orkney Inseln. Am Besten mit einer Kleinigkeit stärken und einen Spaziergang zum Duncansby Head mit seinen Felsnadeln (den Duncansby Stacks) unternehmen.

Dunnet Head // Nördlichster Punkt des britischen Festlandes mit dem Dunnet Head Leuchtturm.

Isle of Skye // Landschaftlich das Highlight unserer Reise. Leider hatten wir nur einen Tag Zeit, das nächste mal würde ich hier mehr Zeit verbringen. Sehr nett ist der Wasserfall bei Kilt-Rock und auf dem Weg auf die Insel bietet es sich an das Eilean Donan Castle zu besichtigen (meiner Meinung eines der schönsten Schlösser Schottlands).

Loch Ness // Ein Muss, wenn man in Schottland ist, oder? :) Falls man mit dem Auto unterwegs ist, kann ich empfehlen die Straße östlich von Loch Ness zu nehmen (B852) anstatt der A82, es ist eine wunderschöne Strecke zum Fahren.

Glasgow // Eindeutiger Übernachtungstipp ist das Glasgow 15 Bed & Breakfast in einem wunderschönen viktorianischen Stadthaus. Die Betten sind ein Traum (hier wurde mein Wunsch nach einen Boxspringbett geboren :) ) und das englische Frühstück ist köstlichst. Ein kurzer Spaziergang und man ist in der Innenstadt. Glasgow ist der Geburtsort vieler bekannter schottischer Bands, vielleicht findet ein tolles Konzert statt?

Antworten

Bitte folgendes beantworten *