Kürbissuppe mit gebratenem Speck

Von 31. Oktober 2015 AIP, Suppen Keine Kommentare
Kuerbissuppe-qf-3

Es ist schön, wenn wieder die Zeit für heiße Suppen und Tees anbricht. Wenn es draußen kälter wird, es regnet oder schneit, kann man sich so wunderbar auf die Couch legen, dick in eine Decke einwickeln und eine Schale Suppe schlürfen.

Schon unsere Ärztin empfiehlt immer „Suppen, Suppen, Suppen “ zu essen. Sie sind voll mit Vitaminen, sättigen angenehm und lassen sich auch toll einfrieren und auftauen, wenn man mal keine Lust hat zu kochen.

Irgendwie schmeckt geröstetes Gemüse besonders lecker und schon gewusst, dass man Speck auch im Ofen super anbraten kann? Macht doch etwas weniger Sauerei, solange man aufpasst wohin das Fett abhauen will ;)
Es ist keine Absicht, dass ich genau jetzt ein Rezept mit Bacon poste, nachdem die WHO geschrieben hat, das Bacon genauso schädlich sein soll wie Tabak. Aber ich liebe Speck und ich bin mir sicher, er ist halb so schädlich, wenn er mit einer riesigen Portion Gemüse bekämpft wird. Der Artikel sorgt momentan für viel Gesprächsstoff und dazu gibt es natürlich auch andere Sichtweisen (z.B. Chris Kresser oder The Guardian).

Kürbissuppe mit gebratenem Speck
Portionen Vorbereitung
3 Portionen 10 Minuten
Kochzeit
45 Minuten
Portionen Vorbereitung
3 Portionen 10 Minuten
Kochzeit
45 Minuten
Portionen: Portionen
Kürbissuppe mit gebratenem Speck
Portionen Vorbereitung
3 Portionen 10 Minuten
Kochzeit
45 Minuten
Portionen Vorbereitung
3 Portionen 10 Minuten
Kochzeit
45 Minuten
Portionen: Portionen
Zutaten
  • 6 Scheiben Speck
  • 500 g Kürbis (Butternuss)
  • 1 EL Olivenöl
  • 1 EL Rosmarin frisch
  • 1 EL Kokosöl
  • 1 Zwiebel grob geschnitten
  • 250 ml Gemüsebrühe
  • 100 ml Kokosmilch
  • 1 TL Kurkuma
  • Salz
  • Koriander frisch, zum Garnieren
Zubereitung
  1. Die Speckscheiben auf ein mit Backpapier ausgelegtes Backblech legen und für ca. 15 Minuten in das Backrohr schieben (kalt) bis die Temperatur etwa 200° erreicht hat.
  2. In der Zwischenzeit Kürbis schälen und in Stücke schneiden.
  3. Mit Olivenöl beträufeln (oder in einer Plastiktüte vermengen) und mit Rosmarin bestreuen.
  4. Den gebratenen Speck aus dem Rohr nehmen und die Kürbisstücke reingeben und für ca. 15 Minuten bei 200° rösten.
  5. In der Zwischenzeit Kokosöl in einem Topf erhitzen, zerkleinerte Zwiebel dazugeben und anbraten bis sie weich ist, dabei gelegentlich umrühren damit sie nicht braun wird.
  6. Die gerösteten Kürbisstücke dazugeben und mit Kokosmilch und Gemüsebrühe aufgießen.
  7. Alles aufkochen lassen, Kurkuma und Salz dazugeben und pürieren.
  8. Gebratenen Speck in Stückchen brechen. Suppe in Teller füllen und mit Speck und etwas Koriander garnieren.
Einheiten:

Antworten

Bitte folgendes beantworten *